P&V Dortmund 2021 Hoyer Motors
Pumpe DE Nr. 5

Pumpe DE
auch komplett im Internet!
Für die digitale Version von
Pumpe DE hier klicken.

Pumpe DE 1, Thema Vakuumlösungen, Gebäudetechnik, Lebensmittel, Industrie erscheint am 18. März 2021.

Wangen-Rect-Mrz2021
Andritz-Rect-2021
Themen 2021

Pumpe DE erscheint auch im Jahr 2021 fünfmal. 

Zentrale Themen 2021: Condition Monitoring, Prozesssicherheit, Modulare Baukastensysteme. Lesen Sie mehr

Noch keine Abonnement? Klicken Sie einfach auf Abonnement um Pumpe DE regelmäßig lesen zu können.

Aktivitäten 2021 – 2022

Mit unseren erfolgreichen Messekonzepten sind wir vom 27.-30. September 2022 mit der Pump Plaza auf der WoTS / Industrial Processing in Utrecht in den Niederlanden. 

 

Industriearmaturen-Umsatz 2020 stabil Trotz Corona-Krise konnten die deutschen Hersteller von Industriearmaturen mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau ein insgesamt zufriedenstellendes Jahr 2020 abschließen.

Trotz Corona-Krise konnten die deutschen Hersteller von Industriearmaturen mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau ein insgesamt zufriedenstellendes Jahr 2020 abschließen. Während sich die Branche im ersten Halbjahr 2020 gut behauptete, machten sich in den Folgemonaten Umsatzrückgänge im In- und Ausland bemerkbar. Vor allem das Auslandsgeschäft war deutlich rückläufig, und zwar um 4 %. Hier erwies sich insbesondere der Euroraum als Wachstumsbremse. Der Absatz schrumpfte um 6 %. Im Inland legte der Umsatz zeitgleich um 6 % zu.

„Infolge des sehr guten Jahresbeginns und des stabilen Inlandsmarktes sind die deutschen Hersteller von Industriearmaturen gut durch die Krise gekommen“, kommentiert Wolfgang Burchard, Geschäftsführer des VDMA Armaturen, die Lage. Die breit gefächerte Abnehmerstruktur der Branche erwies sich dabei einmal mehr als Vorteil. „Selbstverständlich war auch unsere Branche vor dem internationalen Lockdown und den Folgen des weltweiten Wirtschaftseinbruchs nicht gefeit. Aber in einigen Fällen“, so Burchard, „konnten Verluste – beispielsweise im Öl- und Gasgeschäft – durch Zugewinne in anderen Bereichen wie in der Pharma- oder Nahrungsmittelindustrie ausgeglichen werden.“

Dank einer stabilen Inlandsnachfrage erzielte die Branche im Inland im vergangenen Jahr in allen Segmenten ein Umsatzplus. Im Jahr 2020 exportierten die deutschen Industriearmaturenhersteller Waren im Wert von rund 4,1 Mrd. Euro ins Ausland. Das entspricht einem Rückgang von 10,4 %. Aktuell spricht Vieles für eine Belebung des Armaturengeschäfts. Die Erholung der Weltkonjunktur wird aber vermutlich länger dauern als ursprünglich gedacht. Der Verband rechnet für 2021 mit einem leichten Umsatzrückgang von 1 %.

 
Lesen Sie mehr Zurück 02.03.2021
 
Drinktec erst im Herbst 2022 Gemeinsam mit dem Fachbeirat hat die Messe München beschlossen, die Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie in den Herbst nächsten Jahres zu verschieben. Neuer Termin ist der 12. bis 16. September 2022. 

Gemeinsam mit dem Fachbeirat hat die Messe München beschlossen, die Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie in den Herbst nächsten Jahres zu verschieben. Neuer Termin ist der 12. bis 16. September 2022. Dieser Schritt ist laut Veranstalter angesichts der hohen Internationalität zwingend notwendig. Der Zeitpunkt der Entscheidung ließe sich nicht weiter aufschieben. Grund dafür sind die langen Planungsvorläufe bei Industriegütermessen mit komplexem High-Tech-Anlagenbau. 

Dabei erlebt die Messe trotz Corona-Krise eine starke Flächennachfrage aus dem In- und Ausland. Dreiviertel der verfügbaren Ausstellungsfläche sollen bereits ausgebucht sein. „Genau dieses Vertrauen in die Marke und die Qualität der Drinktec als Weltleitmesse verpflichtet uns, die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen“, sagt Dr. Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. „Während wir vor kurzem noch von einer Beruhigung der Pandemielage und damit einem Aufleben des internationalen Reiseverkehrs ausgehen durften, lässt die jetzige Lage eine solche Einschätzung nicht mehr zu. Zwei Drittel aller Besucher kommen aus dem Ausland, und davon wieder die Hälfte aus anderen Kontinenten. Angesichts dieser Tatsachen können wir dem Nutzenversprechen einer Weltleitmesse in diesem Jahr nicht gerecht werden.“

 
Lesen Sie mehr Zurück 02.03.2021
 
Deutsche Messe bringt sich für Neustart in Stellung Als Ausrichter von internationalen Messen und Veranstaltungen liegt das Geschäft der Deutschen Messe seit einem Jahr brach. Das Unternehmen nutzt die Zeit, um sich für die Post-Corona-Ära zu rüsten. 

Als Ausrichter von internationalen Messen und Veranstaltungen liegt das Geschäft der Deutschen Messe seit einem Jahr brach. Das Unternehmen nutzt die Zeit, um sich für die Post-Corona-Ära zu rüsten. „Das Jahr 2021 wird ein Jahr des Übergangs und der Vorbereitung für den Neustart. Wir bringen unser Unternehmen in die bestmögliche Position, um erfolgreich Messen auszurichten, sobald die Rahmenbedingungen dies zulassen. Dazu erweitern wir unsere Messen um ganzjährige digitale Angebote, machen unser Messegelände 5G-ready und planen ganz neue Veranstaltungen für das Jahr 2022“, sagt Messechef Dr. Jochen Köckler bei der Vorstellung der Geschäftszahlen für das Jahr 2020. Infolge der Corona-Krise hat das Unternehmen im vergangenen Jahr einen Umsatz von 100 Mio. Euro erwirtschaftet. Dem gegenüber steht ein Verlust in Höhe von 83 Mio. Euro.

„2020 war das bisher schwierigste Jahr unserer Unternehmensgeschichte. Von jetzt an schauen wir jedoch ausschließlich nach vorne und machen uns fit für die Zukunft“, so Köckler weiter. Zur digitalen Edition der Hannover Messe werden zwischen 500 und 1.000 Unternehmen erwartet. Auch bei der Entwicklung neuer Messen macht das Unternehmen Fortschritte. Für das Jahr 2022 sind verschiedene Premieren geplant.

 
Lesen Sie mehr Zurück 02.03.2021
 
Vakuum entscheidend für Versuche in Synchrotron-Lichtquelle In der neuen brasilianischen Synchrotron-Lichtquelle der vierten Generation ist Vakuum ein Schlüsselfaktor. Pfeiffer Vacuum hat dafür eine Vielzahl mehrstufiger Wälzkolbenpumpen, Turbomolekularpumpen, Helium-Lecksucher und kundenspezifische Vakuumkammern geliefert.

In der neuen brasilianischen Synchrotron-Lichtquelle der vierten Generation ist Vakuum ein Schlüsselfaktor. Pfeiffer Vacuum hat dafür eine Vielzahl mehrstufiger Wälzkolbenpumpen, Turbomolekularpumpen, Helium-Lecksucher und kundenspezifische Vakuumkammern geliefert. Bei dem High-End-Teilchenbeschleuniger Sirius handelt es sich um die komplexeste wissenschaftliche Einrichtung, die jemals in Brasilien errichtet wurde: eine strategische Infrastruktur für Spitzenforschung und zur Suche nach Lösungen für globale Probleme in Bereichen wie Gesundheit, Landwirtschaft, Energie und Umwelt. Das Labor befindet sich in der Stadt Campinas im Bundesstaat São Paulo im brasilianischen CNPEM (Zentrum für Energie- und Materialforschung). Das LNLS (brasilianisches Synchrotron-Lichtlabor) leitet dieses erfolgreiche Projekt seit 2008.

Der Einsatz von sauber und zuverlässig arbeitenden Vakuumpumpen ist zur Erreichung des notwendigen kohlenwasserstofffreien Ultrahochvakuums unerlässlich. Der Vakuum-Spezialist hat mit der Unterstützung seines Vertriebspartners Avaco Tecnologia em Vácuo mehrstufige Wälzkolbenpumpen der ACP Serie, Hi Pace Turbomolekularpumpen, Helium-Lecksucher und kundenspezifische Vakuumkammern geliefert. „Die ausgezeichnete Qualität der Produkte von Pfeiffer Vacuum in Verbindung mit der hervorragenden Unterstützung durch den Vertriebspartner des Unternehmens in Brasilien garantiert einen zuverlässigen und reibungslosen Aufbau der Beamlines. Hierbei ist die Erzeugung eines Vakuums der entscheidende Punkt für die Durchführung der Versuche“, sagt Scientific Instrumentation Supervisor Gustavo Lorencini M. P. Rodrigues.

 
Lesen Sie mehr Zurück 02.03.2021